Förderung
1.2.2021
21
.
09
.
2020
29
.
12
.
2020

1.225.000 Euro für den Breitbandausbau in Gewerbegebieten im Rhein-Pfalz-Kreis

Der Bund hat über 1.000.000 Euro als Zuschuss für den Breitbandausbau in Gewerbegebieten in Schifferstadt und in der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen vorläufig freigegeben. Das hat der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neustadt – Speyer Johannes Steiniger (CDU) heute mitgeteilt.

Johannes Steiniger erklärt dazu: „Es geht weiter voran mit dem Breitbandausbau im Wahlkreis. Es ist gut und richtig, dass die Gewerbegebiete besonders gefördert werden. Hier besteht ein besonders dringender Bedarf an schnellem Internet für moderne Betriebe mit vielen Arbeitsplätzen. Ich freue mich, dass auch im südlichen Rhein-Pfalz-Kreis jetzt die nächsten Schritte auf diesem Weg zeitnah erfolgen können.“

Die Mittel aus dem Förderprogramm stellt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zur Verfügung. Die Förderquote beträgt 50% der gesamten Kosten der Projekte. Auf Basis der Ausschreibungen, die der Rhein-Pfalz-Kreis nun durchführt, wird der endgültige Förderbetrag festgelegt.

Meine Woche in Berlin

Jetzt abonnieren. Erhalten Sie Informationen über bundespolitische Themen und rund um die Pfalz regelmäßig aus erster Hand! Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
Vielen Dank!
Das hat leider nicht geklappt - bitte nochmal versuchen.

Newsletter-Anmeldung

Anmeldung abbrechen
Pfalz
19
.
03
.
2021

Austauschschüler aus den USA möchten Deutschland entdecken

Jetzt lesen
Berlin
18
.
03
.
2021

Corona-Hilfen auch für Vinotheken und Straußwirtschaften

Jetzt lesen

Alle Beiträge ansehen

Mehr anzeigen

Kontakt aufnehmen

Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter ist mir das direkte Gespräch mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis Neustadt – Speyer, wichtig. Sie erreichen mich klassisch per Telefon oder E-Mail, über die sozialen Medien oder in einer meiner virtuellen Sprechstunden.

Facebook
Twitter
Instagram
johannes.steiniger@bundestag.de
+49 30 2277 2193

Bürgersprechstunde

am Telefon
29
.
04
.
2021
17:00
Uhr