Standpunkt
5.6.2024
03
.
06
.
2024
05
.
06
.
2024

Die Tat in Mannheim muss Folgen haben

Die Tat in Mannheim darf nicht vergessen werden und sie muss Folgen haben!

Ein Mensch wurde in Mannheim ermordet. Ein Polizist, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, uns alle zu schützen.

Die Kaltblütigkeit und die Brutalität des islamistischen Attentäters wurde uns durch das Video des schrecklichen Verbrechens klar vor Augen geführt. Diese Bilder gehen mir nicht aus dem Kopf. Meine Gedanken sind bei der Familie des Opfers.

Gleichzeitig muss endlich Schluss sein mit reiner Betroffenheitsrhetorik von uns Politikern - diese Tat darf nicht vergessen werden und sie muss Folgen haben!

Wir müssen deshalb ein paar Wahrheiten aussprechen:

  1. Fakt ist, dass Messerangriffe durch arabische junge Männer in den letzten Jahre stark angewachsen sind. Die irreguläre Migration in unser Land ist Teil des Problems.
  2. Der politische Islam ist eine Gefahr für unsere Demokratie und es wurde viel zu lange einfach nichts dagegen gemacht. Wir müssen ihn endlich mit aller zur Verfügung stehenden Härte bekämpfen.
  3. Demonstrationen, die einseitig nur „gegen Rechts“ mobilisieren, sind auf einem Auge blind. Wir müssen gegen jede Form des Extremismus aufstehen: Linksextremismus, Rechtsextremismus, islamistischer Extremismus.
  4. Diejenigen, die vor ein paar Wochen auf deutschen Straßen das Kalifat ausgerufen haben, sind die Wegbereiter für diese furchtbare Tat.
  5. Wer in Deutschland einen islamistischen Gottesstaat ausruft, der muss ins Gefängnis. Wer zwei Staatsangehörigkeiten besitzt und die Errichtung eines Kalifats in Deutschland propagiert, dem sollte der Pass entzogen werden.
  6. Asylbewerber, die in Deutschland öffentlich nach Scharia-Gesetzen rufen, dürfen kein Geld mehr vom Staat bekommen und müssen ausgewiesen werden.

Meine Woche in Berlin

Jetzt abonnieren. Erhalten Sie Informationen über bundespolitische Themen und rund um die Pfalz regelmäßig aus erster Hand! Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
Vielen Dank!
Das hat leider nicht geklappt - bitte nochmal versuchen.

Newsletter-Anmeldung

Anmeldung abbrechen
USA-Blog
18
.
06
.
2024

Abschied aus Virginia Beach

Jetzt lesen
Berlin
14
.
06
.
2024

Rede zur Fußball-EM

Jetzt lesen

Alle Beiträge ansehen

Mehr anzeigen

Kontakt aufnehmen

Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter ist mir das direkte Gespräch mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis Neustadt – Speyer, wichtig. Sie erreichen mich klassisch per Telefon oder E-Mail, über die sozialen Medien oder in einer meiner Sprechstunden.

Facebook
Twitter
Instagram
johannes.steiniger@bundestag.de
+49 30 2277 2193

Bürgersprechstunde

153. Kleinkarlbach
20
.
06
.
2024
17:30
Uhr
154. Bad Dürkheim
09
.
07
.
2024
12:00
Uhr