Förderung
4.2.2021
03
.
02
.
2021
04
.
02
.
2021

KfW-Geschäftsvolumen auf historischem Höchstwert

Die Corona-Hilfsprogramme haben 2020 das KfW-Geschäftsvolumen auf einen historischen Höchstwert steigen lassen. Daran zeigt sich, dass die KfW einen wichtigen Beitrag zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie leistet.

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neustadt-Speyer Johannes Steiniger (CDU) berichtet aus Berlin über das Geschäftsjahr der bundeseigenen KfW Bankengruppe:

„Die Corona-Hilfsprogramme haben 2020 das KfW-Geschäftsvolumen und unsere Förderzahlen auf einen historischen Höchstwert steigen lassen. Daran zeigt sich, dass die KfW einen wichtigen Beitrag zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie leistet.“

Auf den Landkreis Bad Dürkheim entfallen davon 1.854 Förderungen mit einem Volumen von knapp 80 Millionen Euro. Etwa 33 Millionen entfallen dabei auf konkrete Hilfen im Rahmen der Corona-Pandemie. In der Stadt Neustadt gab es 704 Förderungen mit einem Volumen von knapp 43 Millionen Euro. Etwa 13 Millionen entfallen dabei auf konkrete Hilfen im Rahmen der Corona-Pandemie. Für die Stadt Speyer wurden 504 Förderungen mit einem Volumen von knapp 40 Millionen Euro ausgesprochen. Etwa 20 Millionen entfallen dabei auf konkrete Hilfen im Rahmen der Corona-Pandemie. Im gesamten Rhein-Pfalz-Kreis sagte die KfW über 70 Millionen Euro zu, darunter 30 Millionen in den Corona-Programmen.

Johannes Steiniger: „Mit den Mitteln der KfW konnten wir vielen Unternehmen in dieser schwierigen Phase helfen. Aber die Bank finanziert und fördert darüber hinaus Kommunen, Unternehmen, aber auch Privatpersonen mit Programmen für Klimaschutz, Wohnungsbau, E-Mobilität oder Digitalisierung. Viele Ziele der unionsgeführten Bundesregierung werden auf diesem Weg unterstützt. Ich empfehle jedem Interessierten einen Blick auf die Angebote.“

Meine Woche in Berlin

Jetzt abonnieren. Erhalten Sie Informationen über bundespolitische Themen und rund um die Pfalz regelmäßig aus erster Hand! Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
Vielen Dank!
Das hat leider nicht geklappt - bitte nochmal versuchen.

Newsletter-Anmeldung

Anmeldung abbrechen
Berlin
04
.
03
.
2021

Rede zum Gesetz zur Einführung elektronischer Wertpapiere

Jetzt lesen
Berlin
26
.
02
.
2021

Rede zum 3. Corona-Steuerhilfegesetz

Jetzt lesen

Alle Beiträge ansehen

Mehr anzeigen

Kontakt aufnehmen

Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter ist mir das direkte Gespräch mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis Neustadt – Speyer, wichtig. Sie erreichen mich klassisch per Telefon oder E-Mail, über die sozialen Medien oder in einer meiner virtuellen Sprechstunden.

Facebook
Twitter
Instagram
johannes.steiniger@bundestag.de
+49 30 2277 2193

Bürgersprechstunde

am Telefon
11
.
03
.
2021
17:00
Uhr