Berlin
10.8.2022
10
.
08
.
2022
10
.
08
.
2022

Zum Ausgleich der kalten Progression

Meine Meinung zu den heute vorgestellten Plänen von Finanzminister Lindner zum Ausgleich der kalten Progression:

Die kalte Progression ist unsozial und trifft sprichwörtlich diejenigen, die den Laden am Laufen halten. Deshalb fordern wir schon seit Monaten, dass die Ampel diese heimliche Steuererhöhung endlich komplett ausgleicht, indem sie den Einkommensteuertarif anpasst. Wenn der Finanzminister nun einen Vorschlag macht, ist das überfällig, die Anträge von CDU/CSU dazu wurden im Parlament bisher von der Ampel stets abgelehnt. Ungerecht bleibt aber weiterhin, dass die kalte Progression nicht rückwirkend auch für das aktuelle Jahr ausgeglichen werden soll, sondern erst ab 2023.
Allerdings liegt der Webfehler schon im Koalitionsvertrag: es ist bis heute unverständlich, dass die FDP unter Christian Lindner im Koalitionsvertrag den Ausgleich der kalten Progression nicht verankern konnte. Hier hat Lindner wohl schlecht verhandelt, denn für SPD und Grüne war der Ausgleich schon in der Vergangenheit kein großes Anliegen; das macht die Umsetzung der Vorschläge aus dem Finanzministerium nun besonders schwer. Die Leidtragenden dieses Hin und Her sind die Steuerzahler!
In der letzten Legislatur war das noch anders: als CDU haben wir dafür gesorgt, dass der Ausgleich dieser heimlichen Steuererhöhung ausdrücklich im Koalitionsvertrag vereinbart war und deshalb auch von der SPD umgesetzt werden musste.

Meine Woche in Berlin

Jetzt abonnieren. Erhalten Sie Informationen über bundespolitische Themen und rund um die Pfalz regelmäßig aus erster Hand! Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
Vielen Dank!
Das hat leider nicht geklappt - bitte nochmal versuchen.

Newsletter-Anmeldung

Anmeldung abbrechen
Berlin
04
.
10
.
2022

Keine Zusatzsteuer auf Müllverbrennung

Jetzt lesen
Förderung
29
.
09
.
2022

650.335 Euro für das Schimpfsche Haus

Jetzt lesen

Alle Beiträge ansehen

Mehr anzeigen

Kontakt aufnehmen

Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter ist mir das direkte Gespräch mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis Neustadt – Speyer, wichtig. Sie erreichen mich klassisch per Telefon oder E-Mail, über die sozialen Medien oder in einer meiner Sprechstunden.

Facebook
Twitter
Instagram
johannes.steiniger@bundestag.de
+49 30 2277 2193

Bürgersprechstunde

123. Cafe Jedermann Meckenheim
27
.
10
.
2022
17:00
Uhr
124. Mertesheim
17
.
11
.
2022
17:00
Uhr
125. Lambrecht
08
.
12
.
2022
17:00
Uhr