Berlin
10.4.2024
10
.
04
.
2024
10
.
04
.
2024

Kinder bei der Steuerentlastung nicht vergessen

Die Ampel hat den Antrag zur Anhebung des Grundfreibetrags entsprechend der Bürgergelderhöhung im Finanzausschuss abgelehnt. Dazu erklärt Johannes Steiniger: "Die Haushaltsnöte der Ampel sollten nicht zu Lasten von Familien und Kindern gehen."

Heute hat die Ampel-Koalition unseren Antrag zur Anhebung des Grundfreibetrags entsprechend der Bürgergelderhöhung im Finanzausschuss abgelehnt. Dazu erklärt der Berichterstatter Johannes Steiniger:

„Mit unserem Antrag „Arbeitende Mitte stärken – Steuerbelastung senken“ fordern wir den Grundfreibetrag von derzeit11.604 Euro auf 12.217 Euro anzuheben. Dies entspricht auf Basis des Grundfreibetrags 2023 in Höhe von 10.908 Euro einer Erhöhung um 12 Prozent wie beim Bürgergeld. Damit könnten Steuerpflichtige mit geringen Einkünften von etwas über 1.000 Euro brutto im Monat sogar ganz aus der Steuerpflichtherausfallen."

 

Bezeichnend ist, dass die FDP unserem Antrag nicht zugestimmt hat, obwohl ihr eigener Finanzminister und Parteivorsitzender Lindner eine dem Bürgergeld entsprechende Anhebung des Grundfreibetrags plant. Die FDP scheint eher mit der Entlastung ausländischer Fachkräfte beschäftigt zu sein.

 

Johannes Steiniger: „Auch hat der Bundesfinanzministerbei der jüngsten Pressearbeit vergessen, die Anhebung von Kinderfreibetrag und Kindergeldes zu fordern. Im Januar wollte er zumindest noch den Kinderfreibetrag anheben. Mit unserem Antrag fordern wir, den Kinderfreibetrag für das sächliche Existenzminimum und das Kindergeld entsprechend der Bürgergelderhöhung ebenfalls um 12 Prozent anzuheben. Die Haushaltsnöte der Ampel sollten nicht zu Lasten von Familien und Kindern gehen.“

Meine Woche in Berlin

Jetzt abonnieren. Erhalten Sie Informationen über bundespolitische Themen und rund um die Pfalz regelmäßig aus erster Hand! Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
Vielen Dank!
Das hat leider nicht geklappt - bitte nochmal versuchen.

Newsletter-Anmeldung

Anmeldung abbrechen
USA-Blog
22
.
05
.
2024

Amerika und Europa vor der Wahl

Jetzt lesen
Berlin
17
.
05
.
2024

Zu Gast bei FiscalFuture: Welche Rolle hat der Staat in der Transformation?

Jetzt lesen

Alle Beiträge ansehen

Mehr anzeigen

Kontakt aufnehmen

Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter ist mir das direkte Gespräch mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis Neustadt – Speyer, wichtig. Sie erreichen mich klassisch per Telefon oder E-Mail, über die sozialen Medien oder in einer meiner Sprechstunden.

Facebook
Twitter
Instagram
johannes.steiniger@bundestag.de
+49 30 2277 2193

Bürgersprechstunde

153. Kleinkarlbach
20
.
06
.
2024
17:30
Uhr
154. Bad Dürkheim
09
.
07
.
2024
12:00
Uhr